Himpelchen und Pimpelchen Kita Kindertagesstätte in Stuttgart, Vaihingen, Weilimdorf, Ditzingen mit flexibler Betreuung für Kinder von 0-6 Jahren

Betriebliche Kinderbetreuung – Belegplätze

Logo Mitglied im Erfolgsfaktor Familie

Himpelchen und Pimpelchen bietet Unternehmen ein Belegplatzmodell an, um betriebsnahe Betreuungsplätze zu fördern. Unser Standort im Stuttgarter Westen liegt zentral und verkehrsgünstig.

 

Mit dem Angebot „Belegplätze“ haben Unternehmen die Möglichkeit, sich und  ihren Mitarbeitern kurzfristig eine attraktive Lösung für die Kinderbetreuung anzubieten. Die unübersehbaren Vorteile:

  • keine Investitionen und langfristige Bindung, 3-monatige Kündigungsfrist
  • Betreuungs- und Arbeitszeiten lassen sich besonders gut aufeinander abstimmen, die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Arbeitszeiten wöchentlich zu verändern
  • Unternehmen mit betrieblicher Kinderbetreuung verkürzen familienbedingte Fehlzeiten
  • Wir bieten Betreuung auch bei Krankheit der Kinder, während der Schließzeiten, am Abend oder am Wochenende an
  • hohe Flexibilität und Anpassung an die Arbeitszeitkonditionen ihrer Mitarbeiter
  • Es gibt einen höheren Anreiz für Mütter und Väter, früher aus der Elternzeit zurückzukehren. Unternehmen können Überbrückungs- und Wiedereingliederungskosten einsparen
  • Familienfreundliche Angebote erhöhen die Bindung und die Identifikation der Beschäftigten mit dem Betrieb. Dies trägt nachhaltig zu mehr Arbeitsmotivation und einer größeren Produktivität bei
  • Familienfreundliche Unternehmen steigern ihre Attraktivität als Arbeitgeber im zunehmenden Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte
  • Ihre Belegplätze sind sofort verfügbar
  • flexible Vertragslaufzeiten

Arbeitgeberzuschüsse

Arbeitgeberzuschüsse zu Kindergarten und Kinderbetreuung

bieten Steuervorteile für Arbeitgeber.

Arbeitgeberzuschüsse zu Kindergarten und Kinderbetreuung bieten Steuervorteile für Arbeitgeber. Für den Arbeitgeber bietet sich eine ideale Möglichkeit, den Mitarbeitern etwas Gutes zukommen zu lassen, ohne dass das Finanzamt gleich mitkassiert: Ein Zuschuss zu den Kindergartenkosten oder für die Kinderbetreuung durch eine Tagesmutter. Solche Leistungen des Arbeitgebers zur Unterbringung – einschließlich Unterkunft und Verpflegung – und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern der Mitarbeiter in Kindergärten oder vergleichbaren Einrichtungen sind steuer- und sozialversicherungsfrei (§ 3 Nr. 33 EStG).

Seit 2005 gibt hier sogar eine kleine Verbesserung: Die Leistungen des Arbeitgebers sind auch dann steuerfrei, wenn der andere – nicht beim Arbeitgeber beschäftigte – Elternteil die Aufwendungen trägt. Erforderlich ist nur, dass Sie dem Arbeitgeber die zweckentsprechende Verwendung des Zuschusses nachweisen. Diese Nachweise muss der Arbeitgeber im Original bei den Lohnunterlagen aufbewahren (R 21a Abs. 1 Satz 2 LStR 2005).

Tipp: Auch bei geringfügiger Beschäftigung kann der Arbeitgeber Kindergartenzuschüsse zahlen. Diese werden nicht in die Verdienstgrenze von 400 EUR einbezogen (R 128 Abs. 4 LStR).

Begünstigt sind die Zuschüsse nur dann, wenn sie zusätzlich zum regulären Gehalt gewährt werden. Erlaubt ist also, statt einer anstehenden Gehaltserhöhung einen Kindergartenzuschuss zu zahlen. Es ist aber nicht zulässig, Gehalt in einen solchen Zuschuss umzuwandeln. Als Arbeitnehmer sollten Sie Ihren Chef auf diesen Steuervorteil aufmerksam machen!

Trotz sorgfältiger Prüfung kann eine Gewähr für die Richtigkeit nicht übernommen werden.
Diese Informationen sollen eine erste Orientierung sein, sie ersetzen keine fachliche Beratung durch den Steuerberater oder dafür zuständige staatliche Behörden.

Belegplätze in Vollzeit mit Arbeitgeberbeteiligung

Unsere Kinderkrippe in der Forststr.192 in S-West bietet insgesamt 15 Plätze für Kinder von 0-3 Jahren, Öffnungszeit Mo-Fr 7-17 Uhr.
Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum sowie weitere Unternehmen haben Plätze gebucht.

Die Betreuungskosten für einen Platz pro Monat betragen:
600 € incl. Vollverpflegung und Windeln für eine Betreuungszeit von Mo-Fr 8-16 Uhr.
Früh- und Spätbetreuung von 7-8 Uhr und von 16-18 Uhr kosten 5€/angefangener Stunde.
Die Grundkosten von 600 € fallen auch dann an, wenn Sie ihr Kind weniger als 40 Std. in Betreuung geben.
Die Eltern haben bei uns die Möglichkeit, wöchentlich flexibel die Betreuungszeiten ihres Kindes innerhalb der Öffnungszeiten (Mo-Fr 7-18 Uhr) zu verändern.
Der Arbeitgeber kann den Betreuungplatz in beliebiger Höhe fördern. Die Höhe der Förderung ist nicht vorgeschrieben. Der Elternbeitrag verringert sich dann um den Arbeitgeberbeitrag.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir informieren Sie gerne ausführlich.

Wir kooperieren unter anderem mit:

Tagesmütter- und Pflegeelternverein Stuttgart e.V.Caritas Tagesmutterbörse Stuttgart,
AWO-ElternservicePME Familienservice StuttgartLeseohren e.V. Stuttgart

>>> Geht doch! Das Magazin von „Erfolgsfaktor Familie“